Header-Bild

Aktive Ladies Blog

Stress und Stressbewältigung

In aller Munde

Der Begriff „Stress“ ist in aller Munde! Mindestens 1 mal am Tag befindet sich jeder von uns im Stress. Es ist die Zivilisationskrankheit des neuen Jahrtausends. Die jetzige Situation macht es auch nicht einfacher. Stress kann sowohl im Privaten, als auch im Arbeitsleben auftreten. Die Ursachen sind vielfältig: Zeitdruck oder Zeitmangel, soziale Konflikte, ein gestörtes Betriebsklima, aber auch persönliche bzw. familiäre Probleme, viele Anforderungen von außen, Unzufriedenheit mit sich selbst, kein geregelter und sinnerfüllender Tagesablauf… Die Liste könnte endlos fortgeführt werden. Auch ein „zu viel“ an positiven Dingen kann zu einer Übertaktung der Gefühlswelt führen, es sind also nicht zwangsläufig immer nur „unangenehme Dinge“, die zu Stress führen. Dennoch zeigt eine Befragung der Bevölkerung, dass die Arbeit am häufigsten als Stressfaktor empfunden wird. Danach folgt der Umstand, bestimmte Ansprüche an sich selbst zu stellen, was bedeutet, eine Erwartungshaltung an den Tag zu legen, die dazu führt, dass bei Nichterreichen bestimmter Ziele eine persönliche Belastungssituation entsteht.

Was ist Stress? Der menschliche Körper ist stets bemüht ein inneres Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Umwelt herzustellen. Wird das Gleichgewicht zum Beispiel durch äußere Faktoren gestört, tritt der Körper in einen Alarm- bzw. Spannungszustand.

Eine Situation wird immer dann als Stress wahrgenommen, wenn man das Gefühl hat - Situationen nicht kontrollieren zu können, - sich selbst nicht unter Kontrolle zu haben, - sich selbst nicht entwickeln zu können, - nur auf sich selbst gestellt zu sein und keine Hilfe von anderen erwarten zu können.

Der Stress muss nicht immer negativ sein, man unterscheidet zwischen Eustress und Distress. Eustress ist der positive, gute Stress. Er beflügelt uns, gibt uns Kraft und inspiriert uns. Er lässt uns in ungewöhnlichen Situationen ungewöhnliches leisten, er ist eine treibende Kraft die man nicht verhindern oder bekämpfen sollte, z.B. Geburt des Kindes, der erste Kuss, Heirat, sportliche Betätigung, ... Im Gegensatz dazu steht der Distress. Dieser hat rein gar nichts positives an sich, er bringt eher alle negativen Seiten an uns zum Vorschein. Er löst nicht nur Körperliche Leiden aus sondern belastet auch unsere Psyche, wie z.B. Unfall, familiäre Probleme, Verlust eines geliebte Menschen, ... Was danach die Reaktion des Körpers ist: • Gereiztheit • Konzentrationsmangel • Schlafstörungen • Gewichtszunahme • Erschöpfung • Krankheiten Jeder weiß, was Stress ist und wie er sich anfühlt. Man kann hier Stunden lang schreiben, was man dagegen machen kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Meditationen, Yoga, Entspannungsaudios, ... Man kann sich auch professionelle Hilfe holen. Dummerweise schämen sich viele für dieses Zustand und die Hilfe wird in vielen Fällen zu spät geholt. Ein paar Tipps um den Alltagsstress zu bewältigen: Wichtig ist, unnötigen Stress zu vermeiden und um diesem vorzubeugen ist viel Bewegung an der frischen Luft sehr hilfreich, ob ein angenehmer Spaziergang mit der Familie oder knackiger Lauf mit eurem Trainer oder Freund. Die Entscheidung liegt allein bei Euch. Auch sollte man auf eine ausgewogene Ernährung achten. Dies bedeutet, regelmäßige Mahlzeiten, viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukte in Speiseplan einbauen und Süßigkeiten reduzieren. Weiterer wichtiger Faktor ist ein gesunder Flüssigkeitshaushalt. Empfohlen werden 2-3 Liter Flüssigkeit am Tag. Manche Getränke dehydrieren den Körper und darauf sollte man unbedingt achten... dazu zählen Kaffee, Alkohol, Energy Drinks und gezuckerte Soft Drinks. Noch einen letzten Tipp... eine kleine Belohnung gehört zum Leben dazu... Ihr seid schön, Perfekt und wunderbar... also hört auf Euch jeden Tag auf die Wage zu stellen... gönnt Euch eine kleine Pause auf der Coach bei einem schönen Film oder Buch... eine heiße Badewanne mit einem Glas Rotwein kann den Körper und Geist auch sehr gut entspannen. Wir sind zwar euer Fitnessstudio, aber auch wir sind auch nur Menschen.

Wir hoffen, unser Beitrag war hilfreich. Schönen Tag und bis demnächst! Euer Aktive Ladies Team