Header-Bild

Aktive Ladies Blog

Wenn das Licht geht und die Depression kommt

Was tun gegen eine Winterdepression & warum Sport der Psyche hilft

Jeder kennt dieses Gefühl. Wenn es Abends früh dunkel wird und es draußen kalt und regnerisch ist. Wir neigen vermehrt zu depressiven Verstimmungen, fühlen uns grundlos traurig, erschöpft, müde und antriebslos. Je schlechter das Wetter ist, desto schwerer fällt es einem sich zum Sport zu motivieren. Jedoch ist regelmäßige Bewegung wichtig für unsere Gesundheit und vor allem für die Psyche. Winterzeit ist auch Erkältungszeit. Gerade in dieser Zeit und der aktuellen Situation mit der Pandemie, hilft Sport das Immunsystem zu stärken und damit sinkt auch das Risiko für Infekte. Außerdem ist Sport wichtig als Ausgleich für unsere Laune.

Wie erkenne ich eine Winterdepression?

Anzeichen können sein:

  • vermehrte Müdigkeit
  • gedrückte Stimmung
  • Interessenverlust
  • Erschöpfung
  • Freudlosigkeit
  • sozialer Rückzug
  • Anspannung
  • Reizbarkeit
  • Nervosität
  • Appetitmangel
  • Schlafstörungen
  • Antriebsmangel

Die Ursache

Auslöser für eine saisonal abhängige Depression ist in der Regel der Lichtmangel. Licht hat biologische Wirkung, denn es beeinflusst den Hormonhaushalt. Es hemmt die Ausschüttung des Hormons Melatonin, auch Schlafhormon genannt, dass unseren Tag-Nacht-Rhythmus reguliert. Durch eine geringe Lichtzufuhr wird vermehrt Melatonin ausgeschüttet, wodurch dem Körper signalisiert wird das die Nacht beginnt und den Körper „herunterzufahren“. Der Mensch fühlt sich dadurch schlapp, unkonzentriert und müde.

Wie kann ich meine Winterdepression überwinden?

Sport, Sport, Sport...Die einfachste und gesündeste Methode. Sport im Winter kann Körper und Geist stärken. Denn gerade in der kalten Jahreszeit haben viele mit Erkältungen zu kämpfen. Der Grund ist, dass der Körper mehr Energie braucht, um sich warm zu halten. Das kann die Immunabwehr schwächen. Durch regelmäßige Bewegung kann man dies verhindern. Erkältungsviren haben es schwierig sich auszubreiten, denn die kalte Luft beim Laufen befeuchtet die Schleimhäute der Atemwege. Durch die Bewegung und die wechselnden Temperaturen wird die Immunabwehr angeregt.

Winterdepressionen sind stärker verbreitet, als allgemein bekannt. Schätzungsweise sind zwei bis vier Prozent der europäischen Bevölkerung davon betroffen und Frauen drei bis viermal so häufig als Männer.

Unsere Winteraktion ist die perfekte Gelegenheit sich draußen in der freien Natur körperlich zu bewegen und etwas Gutes für sich und seine Gesundheit zu tun. Sprich uns gerne an, wenn du Fragen zu der neuen Aktion hast.

Die kleinen Dinge im Leben wertschätzen

Gerade durch die Pandemie ist es wichtig, dass wir die positiven Dinge aus jeder Situation heraus holen und uns nicht von den negativen beirren lassen. In dieser Zeit haben wir die Chance, Zeit für und zu nehmen und zu lernen die kleinen Dinge im Leben wertzuschätzen, die wir in unserem stressigen und meist zeitintensiven Alltag als selbstverständlich wahrnehmen. Vielleicht sollten wir versuchen, unsere Sicht auf die kleinen Dinge zu verändern. Sie häufiger schätzen, genießen und erleben. Tu die Dinge die du liebst, verbringe Zeit mit Menschen die dir wichtig sind, geh nach draußen, reduziere Stress und gönne dir einen Moment zum entspannen. Nehm dir Abends, bevor du ins Bett gehst, zwei Minuten und zähle 3 Dinge auf für die du dankbar in deinem Leben bist.

Euer Aktive Ladies Team